Am zurückliegenden Samstag Abend stand für unsere erste Herrenmannschaft das erste Heimspiel der Saison an, in welchem man auf die sympathische zweite Mannschaft des TTV Hasborn traf. Leider ereilte uns wenige Tage vor der Begegnung die Hiobsbotschaft, dass unser für diesen Spieltag eingeplanter Edeljoker Hennig von einem schweren grippalen Infekt niedergestreckt und ans Bett gefesselt wurde. Zum Glück erklärte sich Norbert Burckhardt kurzfristig bereit auszuhelfen. So konnten wir beinahe in Bestbesetzung die Hasborner Truppe in der Breitwieshalle empfangen, welche in der Aufstellung Jäckel, Klesen, Sokolov, Palm, Wilhelm und Maldener antrat. 

Unser altbewährtes Spitzendoppel Albert/Beisecker ließ gegen Pavel Sokolov und Markus Klesen nichts anbrennen und holte mit einem deutlichen 3:0 Sieg den ersten Punkt für den TTV. Ebenso souverän agierte allerdings auch das Hasborner Doppel 1. Nikola Jäckel und Katharina Palm ließen Johannes und Norbert letztlich bis auf einen knappen zweiten Satz keine wirkliche Chance, auch hier am Ende das Ergebnis 0:3. Im Duell der beiden Dreierdoppel entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen Andy und Matthias auf unserer und Christoph Wilhelm und Andreas Maldener auf Hasborner Seite. Erst im fünften Satz fiel die Entscheidung zu unserern Gunste, sodass wir mit einer 2:1 Führung in die erste Einzelrunde starten konnten. 

Nico tat sich mit dem für ihn unangenehmen Spielsystem von Markus Klesen wie zu erwarten etwas schwer, konnte jedoch danke einer konzentrierten Leistung recht ungefährdet mit 3:1 gewinnen. Eine überraschend deutliche Angelegenheit wurde die Begegnung zwischen Julian und Nikola. Hier fand Julian gleich sehr gut in sein Spiel und hatte in knappen Situationen auch immer das notwendige Glück auf seiner Seite, sodass am Ende ein glatter 3:0 Sieg zu Buche stand. Andy und Johannes ließen anschließend im mittleren Paarkreuz nichts anbrennen und gaben in den Begegnungen gegen Pavel Sokolov und Katharina Palm keinen einzigen Satz ab. Somit lagen wir bereits mit 6:1 in Front. Im hinteren Paarkreuz lief es dann allerdings nicht so problemlos weiter. Zwischen Mathias und Andy Maldener entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit ständig wechselnden Vorteilen, an dessen Ende Andreas mit einem knappen 12:10 im Entscheidungssatz der Sieger war. Unser kurzfristig engagierte Ersatzmann konnte trotz deutlicher TTR-Punkte-Unterlegenheit sehr gut gegen Christoph Wilhelm mithalten, der auch noch sichtlich durch eine noch nicht ganz auskurierte Erkältung geschwächt war. Leider reichte es am Ende nicht ganz um Christoph ernsthaft gefährden zu können, der mit seinem 3:1 Sieg für seine Mannschaft auf 3:6 verkürzte. 

In der zweiten Einzelrunde legte unser vorderes Paarkreuz eine ähnlich souveräne Leistung wie schon in den ersten beiden Matches hin, Nico bot bei seinem 3:0 Sieg gegen Nikola eine ebenso gute Leistung wie Julian bei seinem 3:1 Erfolg gegen Markus. So durfte Johannes wie schon im letzten Spiel gegen Gersweiler den Siegpunkt beisteuern, was ihm mit einem 3:0 gegen das aufstrebende Hasborner Talent Pavel Sokolov auch tat. 

Somit blieben wir weiter im Plan während des Restes der Hinrunde kein Spiel und auch möglichst wenige Punkte abzugeben. Es stehen nun 5 intensive Wochen mit 2 Doppelspieltagen auf dem Programm bei denen es gilt jedes Spiel mit höchster Anspannung und Konzentration anzugehen, damit die Chance auf den Aufstieg in die Saarlandliga gewahrt bleibt. Bedanken möchten wir uns auf diesem Wege auch nochmal für die Unterstützung der zahlreichen Zuschauer, die uns am Samstag Abend in der Breitwieshalle zur Seite gestanden haben!


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB