Intensive 8 Tage liegen hinter den Jungs der ersten Herrenmannschaft mit insgesamt drei Spielen, in denen es galt, nicht nur 6 Punkte zu holen, sondern auch möglichst wenige Spiele abzugeben, um im Kampf um die Landesliga-Meisterschaft nach wie vor in Reichweite des Aufstiegskonkurrenten aus Wustweiler-Uchtelfangen zu bleiben. 

Los ging es am 20.10. in St. Wendel gegen den TTC Kerpen Illingen 2. Hier stand uns neben den fünf Stammspielern Nico, Julian, Johannes, Andy und Matthias als sechster Mann Max in seinem wohl letzten Spiel zur Seite, bevor es für ihn 6 Monate zu einem Forschungsaufenthalt ans Memorial Sloan Kettering Cancer Center nach New York City geht.
Hoch motiviert gingen wir an den Tisch – wohl um möglichst früh zur nur wenige Meter entfernten Wendelskirmes aufbrechen zu können. Am Ende stand ein klarer 9:1 Sieg zu Buch und es war ledglich Fritz Niklas vergönnt gegen Julian mit einem knappen 3:2 für Illingen zu punkten. 

Am 27. und 28.10. folgte ein Doppelspieltag. Zunächst mussten wir Samstagsabends in Bous antreten, wobei uns als Nummer 6 diesmal der direkt aus Mainz angereiste Udo zur Seite stand.
Auch hier  konnten wir am Ende 9:1 gewinnen. Diesmal war es Andy, der den Ehrenpunkt an unsere Gastgeber abtreten musste. Er unterlag in einem sehenswerten und an Spannung kaum zu überbietendem Match (12:10 im fünften Satz) der damit weiterhin in dieser Saison ungeschlagenen Nummer 3 der Bouser, Daniel Schäfer.
Zum Ausklang des Abends entführte uns die sympathische Truppe aus Bous-Elm in das Kebap Haus Nazar – gleichsam Hauptsponsor der Gäste. Auch wenn wir vergleichsweise lange auf unsere Delikatessen warten mussten, so schmeckte es in der Tat hervorragend und eine gute Energiegrundlage für das Sonntagsspiel war geschaffen.

Hier traten wir auch wieder auswärts in der Merchweiler Allenfeld-Halle an, wobei diesmal Hennig unser Team komplettierte.
Es fing jedoch gleich nicht so gut an. Nico und Julian, diesmal als Doppel 2 aufgestellt, taten sich gegen Alexander Zewe und Thomas Schimek ungewohnt schwer. Immer wieder konnte Thomas mit seinem Material die Niederlinxweiler Akteure aus dem Konzept bringen. Mit 2:3 zogen Nico und Julian das Kürzere und verloren damit ihr erstes Doppel in dieser Saison.
Weniger Probleme hatten Hammer und Hennig sowie Andy und Matthias, die Ihre Doppel beide klar mit 3:0 für sich entschieden.

Zum Auftakt der Einzel traf Julian gleich wieder auf Thomas Schimek, der unsere Nummer zwei mit seiner unorthodoxen Technik gekonnt ein ums andere Mal zum verzweifeln brachte und in vier Sätzen siegte. Damit stand es 2:2.
Den Rest der Partie konnten wir jedoch deutlich erfreulicher gestalten. Alle folgenden sieben Spiele gingen an den TTV, sodass der Doppelspieltag mit einem 9:2 Sieg abgeschlossen werden konnte.

Bei hervorragender Pizza und dem ein oder anderen Bierchen in der Halle durften wir noch einen schönen Sonntag Nachmittag gemeinsam mit unseren sympathischen Kontrahenten aus Merchweiler verbringen.

Am nächsten Wochenende steht dann wieder ein Heimspiel gegen Lebach-Thalexweiler auf dem Programm, über den ein oder anderen Zuschauer würden wir uns natürlich wie immer sehr freuen!


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB