Nachdem hier schon länger nichts mehr über die erste Herrenmannschaft zu lesen war, hier ein kurzes Update über die Ereignisse der letzten Wochen: Nach dem wichtigen Sieg gegen den Aufstiegskontrahenten aus Wustweiler-Uchtelfangen sahen wir uns für den Rest der Rückrunde einem jeden Spieltag auf's Neue auszutragendem Fernduell mit Wustweiler gegenüber. Bei gleichem Punktekonto wird es nun darauf ankommen, am Ende mit dem besseren Spielverhältnis dazustehen. Vorausgesetzt keine der beiden Mannschaften gibt keinen Punkt mehr ab, was zwar nicht unmöglich, aber doch unwahrscheinlich ist. 

Dem wichtigen Heimsieg gegen Wustweiler-Uchtelfangen folgte ein Heimspiel gegen den TV Merchweiler am 09.02.. Sehr oft schon hatten wir uns in der Vergangenheit gegen Merchweiler schwer getan, diesmal konnten wir jedoch - beflügelt durch die Tatsache, dass wir nach dem Sieg gegen Wustweiler wieder voll im Kampf um die Meisterschaft dabei waren - recht deutlich und ungefährdet mit 9:2 gewinnen.

Die Heimbegegnung gegen den TTC Kerpen-Illingen in der Woche darauf ging kampflos mit 9:0 an uns, da die Illinger aufgrund eines akuten Personalmangels nicht mit einer ausreichenden Anzahl an Spielern antreten konnte. An einem Doppelspieltag (aufgrund Spielverlegung) am 09.03. und 10.03. spielten wir gegen die SG Bous-Elm bzw. die DJK Saarlouis-Roden zwei klare und sehr wichtige 9:0 Siege ein. Damit konnten wir den Rückstand im Spielverhältnis auf Wustweiler weiter verkürzen, die jedoch parallel auch kaum Spiele abgaben.

Nach einem spielfreien Wochenende ging es dann am letzten Samstag auswärts beim TTC Lautzkirchen an die Platte. Mit unserer diesmal gewählten Doppelvariante (Udo/Johannes Doppel 1, Nico/Julian Doppel 2, Andy/Matthias Doppel 3) standen wir leider gar nicht gut da und lagen nach den Eingangsdoppeln bereits 1:2 zurück, was uns sichtlich nervös machte und stark unter Druck setzte. Mit dem nötigen Kampfgeist und auch etwas Glück schafften wir es jedoch, alle acht folgenden Einzel für uns zu entscheiden und die Partie gegen die sympathischen Kontrahenten aus Lautzkirchen mit 9:2 zu gewinnen.

Damit liegen wir drei Spieltage vor Schluss punktgleich mit Wustweiler und im Spielverhältnis drei Spiele zurück. Jedoch haben aufgrund zahlreichen Spielverlegungen Wustweiler noch ganze vier (auswärts in Gersweiler, Illingen und Merchweiler; zu Hause gegen Saarlouis-Roden) und wir nur noch zwei Spiele (zu Hause gegen Rimlingen-Bachem; auswärts in Lebach-Thalexweiler) vor uns, wobei Wustweiler das deutlich härtere Restprogramm ins Haus steht. Daher dürfen wir optimistisch sein, dass es am Ende für die Meisterschaft und den Aufstieg in die Saarlandliga reichen könnte. Es wird jedoch eine Zitterpartie werden, die sich wahrscheinlich erst am letzten Spieltag entscheiden wird. Eine extrem spannende Landesligasaison, die so noch niemand von uns erlebt hat!

 


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB