Am dritten Spieltag empfing die 2. Herrenmannschaft den Nachbarn von der DJK TT Ottweiler 2. Bereits im Vorfeld war klar: hier war alles andere als ein klarer Sieg eine Niederlage. Denn der Leistungsunterschied war auf dem Papier riesig. Und auch das Fehlen von Anna, die fleißig für ihre Prüfung lernt, sollte zu verschmerzen sein, denn Thomas Martin stand Gewehr bei Fuß und dass auch sehr zeitig.

Der Spielverlauf gestaltetet sich letzendlich so einseitig, wie es das Papier bereits erwarten ließ.
Horst und Möllerflop hatten gegen Jens Schorr und Max Ufer null Probleme und ließen den Gegnern gerade mal 10 Punkte. Ebenfalls 10 Punkte erspielten sich Thomas Zibolowski und Eric Bachinger gegen Tobias und Norbert. Pasi und Thomas siegten ebenfalls 3:0, hatten aber im zweiten Satz gegen Stefan Werkel und Elias Zibolowski zu kämpfen.

Im vorderen Paarkreuz hatte Udo gegen Elias Zibolowski recht einfaches Spiel, das nach drei Sätzen entschieden war.
Ähnlich machte es unser Großer, der gegen den Mannschaftsopa der Gäste, Stefan Werkle, nur im dritten Satz in die Verlängerung musste, ansonsten aber klar die Oberhand behielt.


Auch Pasi hatte gegen Max Ufer das deutlich bessere Ende für sich und fügte unserem Konto ein weiteres 3:0 hinzu.
Norbert startete gegen Jens Schorr ebenfalls in starker Manier. Doch dann passierte es: Jens spielte mit seinen Noppen immer kürzer, unser Norbert war zu weit von der Platte entfernt und am Ende des 2. Satzes unterlegen. Nach einem Coaching ging es aufwärts, Durchgang drei war dann wieder für Norbert. Im vierten erneut das gleiche Spiel wie im zweiten Satz, Jens blieb mit den Noppen Sieger. Sollte Norbert die Nerven behalten?
Ja, er behielt sie! Mit seinen mächtigen Topspins konnte er Jens am Ende niederringen, doch die Ottweiler hatten zumindest einmal zwei Sätze erkämpft.

Tobias ließ gegen Eric Bachinger nichts anbrennen und sorget für unseren achten Zähler.
Dann war es an Thomas, das Match gegen Thomas Zibolowski zu beenden. Und Thomas ließ sich nicht zweimal bitten. In drei Sätzen besorgte er uns den fehlenden Zähler und damit die nächsten zwei Zähler im Kampf um die Meisterschaft.

Tobias Drohung an Norbert, seine zwei Sätze könnten uns am Ende die Meisterschaft kosten, dürfen in diesem Zusammenhang nicht so ernst genommen werden. Und so wurde anschließend bei leckerem Essen unseres Hausmeisterehepaars noch fleißig gefachsimpelt und Ergebnisse gecheckt. Als das Ergebnis der Partie Wemmetsweiler III - Oberkirchen eintrudelte war klar: wir sind alleiniger verlustpunktfreier Tabellenführer! Jetzt gilt es konzentriert bleiben und diesen Vorsprung sicher nachhause bringen. Die entscheidenden Partien gegen Wemmetsweiler III und Wiesbach stehen noch bevo

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB