Acht Punkte betrug der Vorsprung der Seniorenmannschaft auf die Verfolger in der Bezirksliga Nord-Ost einmal, vier davon sind übrig. Denn beim TTC Kerpen Illingen zeigte die Mannschaft in Komplettbesetzung Nerven. Die hochmotivierten Gastgeber konnten bereits in den Doppeln in Führung geben. Lediglich Udo und Horst gewannen gegen Menz/Schmitt mit 3:0.

Im vorderen Paarkreuz hatten die beiden aber diesmal schlechte Karten. War es für beide gegen Fritz Niklas auch in der Vergangenheit ein schier unmögliches Unterfangen, eine Partie zu gewinnen, so wurde in der Vorrunde doch zweimal ein Sieg gegen Guido Groß vermeldet. Doch diesmal war Guido blendend in Form und ließ nicht einmal einen Satzgewinn zu.

Sebastian konnte immerhin gegen Ralph Schmitt punkten, während Tobias mit seinen neuen Noppen den Schüssen von Steffen Menz hilflos ausgeliefert war.

Im hinteren Paarkreuz  ließ Thomas sich allerdings nicht beirren und besiegte Günter Cattarius mit 3:0. Norbert unterlag dagegen denkbar knapp in doppelter Verlängerung gegen Dirk Redmann.

Die Partie endete mit der knappsten Niederlage des Tages. Sebastian musste sich im fünften Satz mit 18:16 seinem Gegenüber Steffen Menz geschlagen geben. Illingen erkämpfte sich also mit 9:3 verdient beide Punkte.

Jetzt sind es noch vier Punkte Vorsprung in vier ausstehenden Spielen, die unsere Senioren vom Verfolger aus Altstadt-Kirkel trennen. Da dieser zwischenzeitlich im Satzverhältnis vorbeigezogen ist, heißt es also, fünf Punkte zu erkämpfen, um die Meisterschale in den Händen halten zu können. Mit dem Restprogramm gegen vier Mannschaften aus dem hinteren Teil der Tabelle sollte dies auch machbar sein. Doch in dieser verrückten Klasse kann man sich ja nie ganz sicher sein - also: Daumen drücken, dass unsere Jungs die Operation Meisterschaft durchstehen.


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB