Der sechste Spieltag bescherte der 2. Herrenmannschaft den TTC Hüttigweiler als Gast in der Halle des Cusanusgymnasiums in St. Wendel.
Horst musste in der 1. Herren den erkrankten Hennig ersetzen und Anna weilte an der Uni, so dass Heiner Fiene und Edeljoker und "Maulbezwinger" Frank Gietzen ihren ersten Einsatz feiern durften.

Möllerflop und Pasi hatten gegen Alexander Meyer und Lars König keine Probleme und zeigten ihre Überlegenheit. Etwas mehr kämpfen mussten Norbert und Tobias gegen Stefan Recktenwald und Peter Frak, aber auch hier stand ein deutliches 3:0 zu Buche.
Nicht ganz so erfolgreich spielten unsere Ersatzmänner. Heiner und Frank mussten sich erst einmal aufeinander einstellen. Und dann war da noch das sehr erfolgreiche Spiel ihrer Gegner Jakob Reger und Michael Bojtschuk, die immer besser wurden und am Ende im vierten Satz nahezu jeden Ball unserer beiden Akteure retournierten - ein verdienter Punkt für die Gäste.

Der restliche Spielverlauf war dann sehr einseitig. Udo siegte mit 3:0 gegen Peter Frak, Pasi bezwang Stefan Recktenwald mit dem gleichen Ergebnis. Das größte Hindernis für beide war die eigene Konzentration.

Norbert ließ es sich diesmal nicht nehmen, ebenfalls einen 3:0-Sieg beizusteuern und somit nicht zum "Satzverlustsünder" zu avancieren. Und auch Tobias zeiget mit seinem Turtle-Twister eine einwandfreie leistung gegen Alexander Meyer.
 

Würden unsere Ersatzspieler ebenfalls zum Sieg beitragen können? Diese Frage stellte sich zu Spielbeginn, aber schnell zeigte sich: sie können!
Den Anfang machte Heiner, der auf Lars König traf. Heiner spielte seine ganze Erfahrung aus und so ließ er Lars keine Chance auf einen Satzgewinn.
Frank "The Joker" tat sich gegen Michael Bojtschuk zu Beginn etwas schwerer. In der Verlängerung verhaspelte er sich und unterlag mit 11:13. Doch mit dem Gedanken an seiner historischen Sieg gegen Robin Maul an eben dieser Wirkungsstätte sprang ab dem zweiten Durchgang der Funke über. Kein weiterer Satz war den Hüttigweilern mehr vergönnt und Frank trug sich in die Siegerliste ein.

Möllerflop durfte dann den Sack zumachen. In drei Sätzen besiegte er Stefan Recktenwald, musste sich im 2. Satz aber arg strecken, um den zwischenzeitlichen Rückstand noch aufholen zu können.

Nach dem musikalisch begleiteten Duschen ging es noch zur stadtbekannten Brutzelbude "McMüller", wo bei schnellem Essen und dem ein oder anderen Kaltgetränk der Sieg gefeiert wurde. Dort trafen wir übrigens auch die Mannen der 2. Garnitur der DJK TT Ottweiler, die ihre 0:9-Niederlage gegen den TV Wiesbach vergessen lassen wollten.

Mit Blick auf die Tabelle lässt sich schon jetzt sagen: Namborn und Wiesbach sind unsere Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft. Und so heißt es nun, die Spannung in den Partien gegen Wemmetsweiler III und IV hochzuhalten, um am letzten Spieltag der Vorrunde gegen Wiesbach einen Vorsprung für die Rückrunde herauszuarbeiten.


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB