In einer unglaublich spannenden Runde, in der die Bezirksliga Ost so ausgeglichen war wie nie zuvor, kam zum Saisonabschluss die TTG Marpingen-Alsweiler zu Besuch. Glücklicherweise hatte die Seniorenmannschaft in der Vorwoche durch einen starken 9:5-Sieg gegen den TTC Altenwald bereits den Klassenerhalt gesichert. Auch die Marpinger waren bereits gerettet, so dass beide Teams ganz entspannt in das Match um die "goldene Gans" (O-Ton Mannschaftsführer) gehen konnten. (Dem geneigten Leser sei bei der Suche nach dieser tierischen Schöpfung als Tipp mit auf den Weg gegeben, bei Wikipedia lieber nach "goldene Ananas" zu suchen und auf folgende Definition zu treffen:

Die Goldene Ananas ist als umgangssprachliche Redewendung ein fiktiver Preis, der für einen Wettbewerb mit eigentlich irrelevantem Ausgang vergeben wird. Der Begriff wird überwiegend für Sportereignisse verwendet. So werden Begegnungen als Spiel um die goldene Ananas bezeichnet, wenn deren Ausgang für beide Mannschaften bzw. Spieler nicht mehr relevant ist,[1] weil die Entscheidungen über Meisterschaft, Pokalsieg, Qualifikation oder Klassenerhalt bereits vor der Partie gefallen sind.)

Trotz der Bedeutungslosigkeit der Begegnung für den Klassenerhalt traten wir in Bestbesetzung an und Sebastian Konrad verstärkte ebenso wie Udo Möller die Mannschaft. Zum Saisonende sollte noch einmal mit Currywurst und Bölkstoff gefeiert werden, da waren auch die anderen Spieler als Zaungäste nicht weit.

Und das Kommen sollte sich für alle lohnen - nicht nur kulinarisch, auch spielerisch zeigten die Niederlinxweiler, was in ihnen steckt. Mit einem sagenhaften 9:0 wurden die Gäste von der Platte geschickt! Entscheidend war sicherlich der Sieg von Sebastian und Thomas gegen das Doppel eins der Gäste mit Peter Hoffmann und Harry Recktenwald.

Im vorderen Paarkreuz schaffte Udo "Möllerflop" erstmals in seinem Leben einen Sieg gegen Peter Hoffmann. Eine Umstellung seines eher passiven Spiels auf gnadenlosen, aber erfolgreichen Angriff, war das entscheidende Mittel zum Erfolg. Da Horst auch Eric Schmidt in Schach hielt, stand es bereits 5:0.

Sowohl Sebastian gegen Gerhard Urhahn als auch Norbert gegen Harry Recktenwald zeigten eine tadellose Leistung und gewannen ihre Matches. Nachdem auch Tobias gegen Eberhard Wegmann und Thomas gegen Hans-Joachim Böffel nichts anbrennen ließen, hieß es am Ende tatsächlich 9:0 - ein Ergebnis, welches in seiner Höhe schon lange nicht mehr bejubelt werden konnte und der per SMS informierte Vorsitzende der Marpinger nicht glauben wollte, bevor er ein Foto des Spielberichts zugesendet bekam.

Zum Jubeln zu spät kam Mannschaftskollege Marco Kessler, dem an Stelle von Zuschauen nur noch das Verzehren der leckeren Currywurst blieb. Bis tief in die Nacht wurde mit den Gästen zusammen "gesproocht", gefachsimpelt und der beiderseitige Klassenerhalt gefeiert.

Eine spannende Saison geht zu Ende und die Senioren freuen sich bereits auf die nächste Spielzeit in der Bezirksliga.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Besucher seit dem 22.07.1999:
WEBCounter by GOWEB

Die Zugriffe der letzten 7 Tage:
WEBCounter by GOWEB